Familienstützpunkt krumbach

Rückblick auf unsere Veranstaltungen

Krabbel-Fit

10.2017

Die Welt mit allen Sinnen zu entdecken, war das Motto eines mehrstündigen Kurses für Babys in den Räumen des Bürgerhauses der Stadt Krumbach.

Bei der Veranstaltung des Familienstützpunktes zeigte Melanie Rampp, Kinderkrankenschwester den Müttern eine bunte Palette an Bewegungsspielen, Liedern und Spielideen, mit dem Ziel die Entwicklung der Babys zu fördern und die Mutter-Kind Bindung zu stärken. Dabei kamen Bälle, Tücher, Reifen, Seile und unterschiedliche Materialien zum Einsatz. Viele Anregungen sowie

Informationen rund ums Baby konnten die kleinen Entdecker und ihre Mütter auch mit nach Hause nehmen. Ab Frühjahr wird es weitere Krabbel-Fit Kurse für Babys und ihre Mütter beim Familienstützpunkt Krumbach geben.

Schnelle Familienküche

9.10.2017

Schnell und trotzdem gesund war das Motto der Veranstaltung „Schnelle Familienküche“, die in der großen Schulküche des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten mit Ernährungsfachfrau Waltraud Metzinger stattfand.
Nachdem die Mütter einige Tipps und Hinweise rund ums Thema Ernährung und Kochen in der Familie bekamen, wurden in Kleingruppen anhand einfacher Rezepte verschiedene Herbstgerichte zubereitet. Neben Linsencurry, Blumenkohlsuppe und Spitzkrautpfanne entstanden noch weitere leckere Gemüsemahlzeiten in kurzer Zeit. Die Kinder durften beim Schneiden und Kochen helfen oder unter Aufsicht im Nebenzimmer spielen. Beim abschließenden, gemeinsamen Essen durften alle äußerst leckeren Gerichte von allen Kindern und Müttern verspeist werden.

Komm - mal mit mir!

30.09.2017

Komm, mal mit mir! lautete das Thema des gemeinsamen Kinderkunsttages der Jugendplege und des Familienstützpunktes Krumbach im Rahmen der interkulturellen Woche. Die Kinder und Jugendlichen trafen sich mit Susanne Dorner und ihren Helferinnen vom Verein KRASS vor Ort um kreativ zu sein und ihr Lieblingstier zu malen. Zunächst ließen sie sich von Fotos verschiedener Tiere inspirieren, bevor sie sich mit viel Experimentierfreuede, Gouachefarben und Ölkreiden ans Werk machten. Es entstand eine bunte Tierwelt aus Pinguinen, Geparden, Löwen, Schmetterlingen uvm.
Herzlichen Dank an alle, die diesen kreativen und bunten Nachmittag möglich gemacht haben.

Indianerkunst

01.08.2017

Im Rahmen des Ferienprogrammes konnten 15 Kinder im Stadtpark ein Tipi nach eigenen Vorstellungen bauen und gestalten. Nachdem geklärt war wo und wie das Tipi entstehen soll, legten die Kinder mit viel Eifer und Freude los. Schließlich wurde das Zelt noch mit Totems verziert und jedes Kind durfte sich einen Schlüsselanhänger gestalten. Den Abschluss bildeten ein gemütliches Picknick im Tipi sowie einige Indianerspiele.

Spielstraße

16.07. 2017

Viel Spaß und Action konnten die Krumbacher Kinder in der Spielstraße entlang des Kammelradweges erleben. An diesem Tag wurde der dortige Radweg für den Verkehr gesperrt und für Kinder verschiedenste Spielstationen errichtet. So entstand an einem Sonntagnachmittag gemeinsam mit dem Quartiersmanagement der Stadt Krumbach, den Jugendsozialarbeitern an Schulen und vielen freiwilligen Helfern im Bereich der Markgrafenstrasse, in der viele Familien unterschiedlicher Herkunft leben, ein buntes Mitmachprogramm für Kinder. Seifenblasenkünstler, Kreidenworkshop, Wasserschlacht, Glitzertatoos und viele andere Attraktionen bereicherten das Programm. Viele der Besucher waren begeistert und wünschen sich eine Neuauflage des Events für das kommende Jahr.

Herzlichen Dank an alle Helfer und Unterstützer, v.a auch der Firma UTT für das Sponsoring!

Ausflug der Mutter-Kind-Gruppe

10.07.2017

Mit Picknick, Kinderwagen und Geschwisterkinder starteten einige Mütter und ihre Babies zu einem Ausflug ins Grüne. Entlang der Linie ging es vom Krumbad aus in Richtung Pavillon. Bei Gesprächen rund um den Familienalltag wurde gemütlich gegessen und getrunken, während die Kinder Wald und Wiese sowie den Niederseilgarten erkundeten. Nachdem der wilde Pfad gemeistert und die vielen Tiere darin entdeckt waren, ging es wieder zurück zum Parkplatz.

Die Mutter-Kind Gruppe trifft sich einmal im Monat im Bürgerhaus und freut sich über alle Eltern mit Kleinkind.

Erste Hilfe am Kind

28.06. und 29.06.2017

An zwei Abenden trafen sich einige (werdende) Mütter und Väter im Bürgerhaus, um Kenntnisse in der Ersten Hilfe - speziell am Kind - zu erwerben.

Im Ersten Teil ging der Referent des Roten Kreuzes auf wichtige Aspekte in der Wohnung ein, die helfen können Unfälle zu vermeiden. Es wurde besprochen, welche Maßnahmen wie und in welcher Reihenfolge zu ergreifen sind, wenn es tatsächlich zu Unfällen kommt. Hier stand besonders auch die kindliche Psyche im Mittelpunkt.

Im weiteren Verlauf konnten die Teilnehmer Verbände an verschiedenen Körperteilen üben. Auch wie ein Hilferuf abgesetzt wird, wurde thematisiert. Vergiftungen und Verbrennungen bei Kindern sowie die Handhabung eines Defibrillator waren Inhalte des folgenden Abends. Im praktischen Teil, konnte an einer Erwachsenen -, einer Junior- und einer Baby-Puppe Beatmung und Herzdruckmassage geübt werden.

TAG DER OFFENEN TÜR IM BÜRGERHAUS KRUMBACH

24.06.2017

 

Raus aus den 4 Wänden

16.5.2017

Bei strahlendem Sonnenschein trafen sich einige Eltern und Großeltern mit ihren Kindern im Lauflernalter am Kinderzentrum mit der Referentin Karin Bucher vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. Die Referentin ging zunächst auf das Grundbedürfnis Bewegung ein und ermutigte die Erwachsenen, sich mit Kindern viel draußen zu bewegen. Sie gab praktische Tipps und Anregungen für den Aufenthalt im Freien. Wichtig ist auch auf die Bedürfnisse der Kinder einzugehen, ihnen etwas zuzutrauen und selbst animierendes Vorbild zu sein. Bei einer kleinen Pause im Stadtpark wurden Kniereiter und Singspiele ausprobiert, die leicht in den Alltag integriert werden können. Den Abschluss bildete ein Besuch auf dem Wasserspielplatz.

Vater-Kind-Aktion

6.5.2017

Spiel, Spaß und Abenteuer in der Natur standen bei einem Vormittag Anfang Mai für einige Väter und ihre Kinder auf dem Schmidbergerhof im Vordergrund. Bei einem Rundgang auf abenteuerlichen Wegen durch den Wald konnte so manches entdeckt werden, u.a. auch welche Schäden ein Prozessor im Wald hinterlässt. Dabei wurden eifrig Astgabeln eingesammelt. Aus diesen wurden im Anschluss Astgabelrasseln und Steinschleudern gefertigt. Beim Dosenschießen konnten die Schleudern gleich ausprobiert werden.Eine lustige Spielrunde mit Spielen aus Papas Kindheit sowie einer Geschichte unter der Eiche und ein Abschiedslied (begleitet von den selbstgebastelten Rasseln) beendeten den erlebnisreichen Vormittag. Bei einer letzten Runde über den Hof konnten noch Schafe gefüttert und gestreichelt, Katzenbabys und Hühner bewundert werden.

Vielen Dank an Sabine Schmidberger vom Netzwerk Umweltbildung und natürlich an alle teilnehmenden Väter und Kinder für den gelungenen Vormittag!

KRASS gestempelt!

10.4.2017

Einen Nachmittag voller bunter, kreativer Ideen verbrachten zahlreiche Kinder mit ihren Eltern in den Osterferien im Familienstützpunkt. Mit der Referentin Susanne Dorner und Ihrer Helferin vom Verein KRASS - vor Ort Günzburg, entstanden unzählige Kunstwerke. Verschiedenste Materialien wie z.B. Schwämme, Gummis, Stoffe etc. wurden von den Kindern eifrig genutzt um Bilder zu drucken.

Die Kinder konnten hierbei ihrem Grundbedürfnis, die Welt mit ihren Händen zu „begreifen“ nachgehen, ihren kreativen Ideen freien Lauf lassen und somit ihre Persönlichkeit stärken und ihr Weltbild erweitern. Dabei stand der Prozess der Entstehung sowie der Spaß im Vordergrund.

Nur das Beste für mein Kind?! - Kinderlebensmittel unter der Lupe
Vortrag mit Roswitha Miller Dipl. Ing. Ernährungstechnik vom AELF

6.3.2017

Roswitha Miller, Dipl. Ing. Ernährung, nahm sich im Rahmen der Veranstaltung Zeit, Eltern Anregungen zum Thema Kinderernährung zu geben und Zutatenlisten von industriell gefertigten Kinderprodukten gemeinsam zu entschlüsseln. Sie zeigte, welche Stoffe in der Industrie als Zuckerersatz verwendet aber nicht als „Zucker“ deklariert werden. Es wurde auch erklärt, was hinter zugefügten Aromastoffen stecken kann und welche Inhaltsstoffe als Geschmacksverstärker eingesetzt werden. Kinderlebensmittel sind aus Expertensicht völlig überflüssig, weil sie teuer sind, Übergewicht begünstigen und den Geschmackssinn von Kindern früh in Richtung Fertiggerichte lenken. Roswitha Miller warnte auch davor Essen als Druckmittel einzusetzen. Essen sollte niemals Ersatz für Zuwendung oder Aufmerksamkeit sein. Abschließend gab die Referentin Tipps mit auf den Weg wie sich positive Essgewohnheiten in der Familie entwickeln lassen. Die Ernährungsexpertin gab den Zuhörern die Möglichkeit, Unterschiede zwischen einer industriell gefertigten Bananenmilch und der Zubereitung im Haushalt wahrzunehmen. Dazu wurden leckere Kekse getestet, die sich schnell und ohne Zusatzstoffe auch zuhause backen lassen.

Vortrag der Psychologin Eva Gantner:
Pubertät - schwierige Zeit für Eltern und Kinder

21.2.2017

In Kooperation mit der vhs fand im Februar ein Vortrag zum Thema Pubertät mit der Schulpsychologin Frau Eva Gantner statt. Die Referentin zeigte auf, welche biologischen, soziologischen und psychischen Veränderungen Jugendliche in dieser Zeit durchlaufen. Sie gab Eltern wertvolle Tipps und Tricks für das Überleben in der Pubertät mit auf den Weg. Die Aussage „Lasst mich los, aber haltet mich!“ bildete den Kern ihres Vortrags. Auch wichtige Grundsätze zum Thema Grenzen setzen wurden thematisiert.
Herzlichen Dank an die Referentin Frau Gantner für diesen interessanten und lehrreichen Vortrag.

VOLL STARK! - Selbstschutz-Training für Vorschulkinder
Verhaltensstrategien als Schutz gegen Gewalt

20.2.2017

Kinder erleben immer wieder Situationen, in denen sie sich hilflos, ohnmächtig oder überfordert fühlen. In solchen Situationen ist planvolles Handeln aufgrund von Angst und Unsicherheit kaum möglich. Daher sollten Kinder neben Selbstvertrauen auf eingeübte Verhaltensstrategien zurückgreifen können, um sich zu schützen.

 

Im gemeinsamen Projekt der Kindertagesstätte Maria Hilf und des Familienstützpunktes Krumbach lernten Kinder im Vorschulalter mit den Referenten Thomas und Silvera Schmider von der Praxis „netzwerk“ Verhaltensstrategien als Schutz gegen Gewalt. In 3 Trainingsgruppen wurden anhand von Geschichten, Spielen und Gesprächen die Stärkung eines realistischen Selbstvertrauens sowie das Nein- sagen in gefährlichen Situationen eingeübt. In einigen Rollenspielen konnten gefahrvolle Situationen besprochen und konkrete Verhaltensstrategien eingeübt werden. Vorab fand ein Elternabend statt, in dem es Informationen zur Stärkung des Selbstbewusstseins sowie um präventive Schutzmaßnahmen ging.

Eltern-Kind-Basteln

14.12..2016

Zu einem gemütlichen Bastelnachmittag trafen sich im Advent Eltern mit ihren Kindern im Familienstützpunkt um sich auf die Weihnachtszeit einzustimmen. Mit Eifer und Kreativität wurden Weihnachtsengel, Duftorangen und Sternenketten gebastelt. Auch das Gespräch unter den Eltern kam bei Lebkuchen und Punsch nicht zu kurz.

Wo wachsen denn die Weihnachtsbäume???

Do. 1. 12. 2016
14.30 - 17.00 Uhr

Naturlandhof der Familie Schmidberger
bei Waltenhausen

für Vorschulkinder und Grundschulkinder (ca. 5-8 Jahre)

Wo wachsen denn die Weihnachtsbäume? Die Auftaktveranstaltung des Familienstützpunktes Krumbach fand am 01.12.2016 statt. Sie führte 15 Kinder im Alter von 4-8 Jahren auf den Biolandhof der Familie Schmidberger bei Waltenhausen. Dort erforschten die Jungen und Mädchen zusammen mit Sabine Schmidberger vom Netzwerk Umweltbildung die Christbaumkultur. Die Kinder erfuhren wo Fichten, Tannen und Lärchen wachsen, welchen Gefahren sie ausgesetzt sind und was sie so alles erleben, bis sie im Wohnzimmer als Weihnachtsbaum zu bewundern sind. Manche Kinder staunten nicht schlecht, wie langsam Nadelbäume wachsen und wie lange es dauert bis sie als Christbaum gefällt werden können.Jedes Kind durfte sich ein kleines Bäumchen zur Patenschaft aussuchen und mit einem Stock vor unliebsamen Tritten sichern. Lieder, Spiele und eine Bastelarbeit rundeten das Programm ab. Als Gäste waren zudem Andreas Langer von den Mittelschwäbischen Nachrichten und Ursula Clement, Reporterin des Bayerischen Rundfunks anwesend. Gesammelt wurde Material für einen Zeitungsbericht sowie für einen Rundfunkbeitrag zum Thema „Landwirte im Weihnachtsgeschäft“.

Im Radio:

Sendetermin: 22.12. zwischen 10-12 Uhr in BR2 . “Landwirte im Weihnachtsgeschäft” in der Sendung “Notizbuch”

 


© 2016 · Alle Rechte vorbehalten · Familienstützpunkt Krumbach